Fragen und Antworten.

  1. Für welchen Zweck wird der ewz-Solarrechner auf www.solarpotenzial.ch den Nutzerinnen und Nutzer zur Verfügung gestellt?

    Der ewz-Solarrechner soll den Nutzerinnen und Nutzern von www.solarpotenzial.ch in wenigen Minuten aufzeigen, welches Solarpotenzial in Ihrem Dach steckt und wie sich Energieerträge und Investitionskosten dazu verhalten.


  2. Wie verlässlich sind meine berechneten Werte mit dem ewz-Solarrechner?

    Die mit dem ewz-Solarrechner berechneten Werte sind als Annäherungs-/Schätzwerte im Sinne einer Erstbeurteilung eines Objektes zu verstehen. Sie geben den Nutzerinnen und Nutzern einen ersten Eindruck über wichtige Kriterien, welche zu einem späteren Zeitpunkt für einen Investitionsentscheid bezüglich einer Photovoltaik-Anlage herbeigezogen werden können.


  3. Kann ich auf Basis der vom ewz-Solarrechner ausgegebenen Werte einen abschliessenden Investitionsentscheid fällen?

    Nein. Auf jeden Fall ist eine örtliche Besichtigung (z. B. für eine Abklärung von Bedürfnissen, individuellem Verbrauch, Beurteilung von Dachzustand, Dachumgebung und vorhandener elektrischer Infrastruktur) des Objektes wichtig und für eine abschliessende Investitionsentscheidung für die Bauherrschaft zentral.


  4. Auf welchen Grundlagen basiert der «Kostenvergleich» innerhalb der angezeigten Auswertung auf Schritt 3 des ewz-Solarrechners?

    Als ewz Kunde/-in resp. ewz Stromkonsument/-in stehen Ihnen innerhalb des Versorgungsgebietes der Stadt Zürich sowie im ewz Versorgungsgebiet des Kantons Graubünden die Stromprodukte ewz.solartop, ewz.ökopower und ewz.basis zur Verfügung. Die angegebenen Tarife basieren auf folgenden Grundlagen:

    • Aktuell gültige Endkonsumentenpreise inkl. MWST
    • HT-/NT-Verhältnis: 85 % HT und 15 % NT
    • Angegebener Stromverbrauch


    Da Sie als Stromproduzent/-in bei zeitgleichem Verbrauch in erster Linie Ihren eigenen produzierten Solarstrom beziehen, werden die Stromprodukte ewz.solartop, ewz.ökopower und ewz.basis nur in Ergänzung dazu geliefert. Als Stromproduzent/-in sollte Ihr Ziel sein, dass die Menge an rückzuspeisender Solarstromenergie möglichst gering ausfällt, da die Vergütung für die Rückspeisung in den meisten Fällen tiefer ist, als die Kosten für die Eigenproduktion aus Ihrer Photovoltaik-Anlage. Allenfalls empfiehlt es sich daher, Ihre Photovoltaik-Anlage angepasst an Ihren Stromverbrauch etwas kleiner zu dimensionieren.
    ewz steht Ihnen als Partner für die Beantwortung von Fragen rundum Eigenverbrauch, Rückspeisung und Möglichkeiten für Eigenverbrauchsoptimierung gerne zur Verfügung.


  5. Ich wohne nicht in der Stadt Zürich oder einer leistungsberechtigten Ortschaft im Kanton Graubünden und möchte dennoch mein Solarpotenzial bestimmen. Funktioniert das mit dem ewz-Solarrechner?

    Ja. Der ewz-Solarrechner ist so konzipiert, dass er unabhängig von Ihrem Standort das Solarpotenzial berechnen kann. Der Kostenvergleich findet jedoch vorübergehend nur mit den gültigen Stromprodukten von ewz in der Stadt Zürich statt. Die Vergleichsbasis wird fortlaufend für ausgewählte Gebiete erweitert.


  6. Welche Grundlagen werden für die Berechnungen des ewz-Solarrechners verwendet?

  7. Nebst eingesetzten Erfahrungswerten verwendet ewz Methoden, Prognosewerte und weitere Informationen aus folgenden Quellen:

    • Konrad Frank (2007). Planung von Photovoltaik-Anlagen. Vieweg & Teubner Verlag.
    • Konstantin Panos (2009). Praxisbuch Energiewirtschaft (Vol. 2). Springer Verlag.
    • Lewerenz H.-J. und Jungblut H. (1995). Photovoltaik. Grundlagen und Anwendungen. Springer Verlag.


  8. Ich habe mich entschieden, meine individuelle Situation mit einem Energie-Experten von ewz vor Ort zu besprechen. Wie läuft eine solche «Dacheignungsprüfung» ab?

  9. Nach einer ersten Prüfung Ihrer Objektsituation anhand bestehender Informationen (z. B. aus einem Solarkataster) nehmen wir mit Ihnen für eine Terminvereinbarung vor Ort Kontakt auf. Für Objekte in der Stadt Zürich sowie in leistungsberechtigten Ortschaften im Kanton Graubünden führen wir für nur Fr. 250.- (dieser Betrag wird Ihnen bei einer Bestellung einer Solarstromanlage komplett angerechnet) eine Dacheignungsprüfung mit folgenden Leistungen durch:

    • Prüfung der Eignung Ihres Daches für eine Solarstromanlage.
    • Abschätzung einer sinnvollen Anlagengrösse basierend auf der verfügbaren Dachfläche und auf Basis Ihres Stromverbrauches.
    • Empfehlung der geeigneten Anlagenart und über einzusetzende Solarmodule und Wechselrichter.
    • Grobplanung des Standorts für den Wechselrichter und der Einspeisung des Solarstroms ins Stromnetz.
    • Basierend auf Ihren Bedürfnissen und der Begehung vor Ort stellen wir Ihnen im Anschluss ein verbindliches Angebot für Ihre Solarstromanlage zu.

    Kostenlose Leistung: Sind Sie innerhalb der Stadt Zürich oder einer leistungsberechtigten Ortschaft im Kanton Graubünden ansässig, so führen wir auf Wunsch gleichzeitig mit der Vor-Ort-Begehung eine kostenlose Energieberatung an Ihrem Objekt durch. Gerne zeigen wir Ihnen dabei energetisches und wirtschaftliches Einsparpotenzial auf.


  10. Kann ich die Investitionskosten von meinem steuerbaren Einkommen in Abzug bringen?

    In vielen Kantonen sind die Kosten für eine Investition in eine Photovoltaik-Anlage für bestehende Bauten abzugsfähig. Auf jeden Fall empfehlen wir Ihnen, eine individuelle Abklärung beim zuständigen Steueramt vorzunehmen.


  11. Als Solarstromproduzent/-in verbrauche ich auch meinen eigenen Strom. Wie funktioniert das überhaupt?

    Alle 15 Minuten werden Ihr Stromverbrauch und Ihre eigene Solarstromproduktion gemessen und gegeneinander verrechnet. Überschüssige Energie (Produktion > Verbrauch) wird ins ewz-Netz zurückgespeist und Ihnen gemäss dem gültigen Rückliefertarif vergütet. Im umgekehrten Fall (Produktion < Verbrauch) beziehen Sie nach dem eigenen Solarstrom die fehlende Energie aus dem ewz-Netz mit dem von Ihnen gewählten Stromprodukt.
    Der sogenannte «Eigenverbrauch» lässt sich wie folgt darstellen:
    Energieprofil


  12. Welche Ortschaften im Kanton Graubünden sind leistungsberechtigt?

    Folgende Ortschaften im Kanton Graubünden unterstützen den Stromsparfonds und sind demzufolge leistungsberechtigt:


    PLZ Name der Ortschaft PLZ Name der Ortschaft
    7077 Valbella 7423 Sarn
    7078 Lenzerheide 7424 Dalin
    7082 Lain 7424 Präz
    7082 Muldain 7425 Masein
    7082 Zorten 7426 Flerden
    7083 Lantsch / Lenz 7427 Urmein
    7084 Brienz / Brinzauls 7428 Tschappina
    7202 Says 7431 Mutten
    7203 Trimmis 7436 Medels
    7204 Untervaz 7437 Nufenen
    7404 Feldis 7450 Solis
    7405 Rothenbrunnen 7450 Tiefencastel
    7407 Trans 7451 Alvaschein
    7408 Cazis 7452 Cunter
    7412 Scharans 7454 Rona
    7413 Fürstenaubruck 7455 Mulegns
    7414 Fürstenau 7456 Marmorera
    7415 Pratval 7456 Sur
    7416 Almens 7457 Bivio
    7417 Paspels 7458 Mon
    7418 Tumegl / Tomils 7459 Stierva
    7419 Scheid 7460 Savognin
    7421 Summaprada 7462 Salouf
    7422 Tartar 7463 Riom
    7423 Portein 7464 Parsonz